Eingelegte Zucchini auf Vorrat

Die Zucchini wachsen hier wie Wilde und wir kommen kaum hinterher mit dem Essen also musste ich mir was einfallen lassen =) und da gibt es nix besseres als sie für den Vorrat einzukochen =) heute zeige ich euch die süß sauer eingelegte Variante als Antipasti ❤

Am Wochenende heißt es dann noch 4 riesen Teile zu verarbeiten =) ich gebe meine Bestes kreatives für euch dabei zu zaubern =)

eingelegte Zucchini-1

Ihr benötigt für 6 Gläser a ca 500 g Inhalt:

  • 1 kg mittelgroße Zucchini
  • 500 g Zwiebeln
  • 1/4 Liter Kräuteressig
  • 1 EL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Currypulver
  • 250 g Zucker
  • etwas frische Petersilie

Die Zucchini abbrausen, abtrocknen und längs in feine Scheiben schneiden das gelingt ab besten mit einem Sparschäler. Die Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Für den Einlegesud in einem Topf den Essig mit 1/4 Liter Wasser sowie Pfeffer, Senf, Currypulver und Zucker aufkochen, für ca 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Gläser im Ofen bei 150°C für ca 15 Minuten sterilisieren, die Deckel in einem Topf für ca 5 Minuten auskochen, beides auf eiem sauberen Geschirrtuch bis zum Gebrauch auskühlen lassen.

Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Zucchini im Wechsel mit den Zwiebeln und der Petersilie in zuvor sterilisierte Gläser einschichten, mit dem kochend heißen Einlegesud übergießen. Dabei ca 2-3 cm unterhalb des Randes bleiben, den Glasrand mit einem sauberen Tuch abwischen und die Gläser vorsichtig verschließen.

eingelegte Zucchini-2

Auf ein tiefes Backblech stellen auf unterster Schiene einschieben und darauf achten das sich die Gläser nicht berühren. Mit ca 2 cm heißem Wasser aufgießen und den Ofen auf 180°C aufheizen, sofern die Sauce in den Gläsern Luftbläschen wirft, den Ofen auf 90°C reduzieren und die Sauce für 30 Minuten einkochen, danach die Gläser direkt aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

 

Dritter Seitengeburtstag Gastbeitrag Dani

Heute geht es direkt munter weiter ❤ ich geb direkt weiter an die liebe Dani

Mama´s Liebe Süss und Salzig feiert ihren 3. Seitengeburtstag!!!! Jipiehhh!!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH MEINE LIEBE!!!

Dem Aufruf zum Thema „kunterbunte Weltreise“  ein Rezept auf dem Blog zu präsentieren folge ich gerne, denn ich habe  auch schon oft Inspiration gebraucht und das will ich heute ´mal weitergeben.

Erst ´mal zu mir:

Ich bin die Dani, 35 Jahre, verheiratet und habe 2 Kinder. Und da das ja nicht ausreicht (ironie off) haben wir noch einen halben Zoo zu Hause. 3 Katzen, 1 Hund und 4 Vögel.

Seit einigen Monaten habe ich auch eine Seite: Da Ku

 https://www.facebook.com/DaniKunzeDIY/

Auf dieser präsentiere ich so einiges. Nähen, plotten, häkeln, basteln, generell DIY und alles was einen so beim Mamasein begegnet. Darunter fällt natürlich auch das Kochen und Backen. MUSS ja auch jeden Tag. Ich muss gestehen beim Kochen bin ich oft nicht sooo kreativ. Oftmals muss es einfach und schnell sein. Und wer hätte jemals gedacht, dass ich FastFoodJunkie hier einen Blogbeitrag leiste. Aber man wird ja älter und weiser,… oder?

So und nun kam da die Frage, was ich euch vorstellen will. Wir hatten erst am Wochenende schwedische Zimtschnecken. Am Wochenende schlemmen wir oft solche Dinge. Ein verregneter Sonntag, Film und Schlemmereien… Mmmhhh

Aber eigentlich will ich euch lieber etwas zeigen, was wirklich in den Alltag integrieren lässt, aber doch nicht alltäglich ist.

Da kam ich auf ein türkisches Gericht: PIDE

Ich liebe das Rezept, weil es so flexibel ist. Im Prinzip kannst du alles als Füllung nehmen was du gerade übrig hast.

IMG_3315

Das Rezept für den Teig:

20g Butter

½ Packung Trockenhefe

250g Mehl

50ml Wasser

50ml warmes Wasser

½ Teelöffel Salz

Teig verkneten und mind. 2 Stunden gehen lassen (gerne auch über Nacht)

IMG_3314

Für die Füllung habe ich diesmal

100g angebratenes Hackfleisch und je 1 Paprika und 1 Tomate kleingeschnitten und vermengt. Dies habe ich gewürzt (Salz, Pfeffer, Knoblauch, Kurkuma, Kümmel)

Man kann auch gerne statt Hackfleisch, Hähnchenbruststreifen, Schnitzel natur – klein geschnitten oder sucuk (türkische Knoblauchwurst) nehmen.

Für das klassische Pide gehört sich es aber so:

100g angebratenes Hackfleisch und 100g Spinat vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen

Nun den Backofen auf Ober- Unterhitze auf volle Pulle aufheizen. Inzwischen die Schiffchen aus dem Teig formen und die Füllung hineingeben. Als Topping den Fetakäse oben drauf stückeln. Der Rand des Teiges kann nun mit Eigelb bestrichen werden. (Habe ich diesmal vergessen 😉 )

Nun kommt das ganze Gesumms in die Röhre. Weiterhin auf volle Kanone. 10-15Minuten.

Guten Appetit

Afivet olsun

Würde mich freuen den einen oder anderen auch mal auf meiner Seite auf Facebook zu sehen!!!

Tschau, Bye und bis bald

Dani  von Da KU

Dritter Seitengeburtstag Gastbeitrag Gila

Heute ist die liebe Gila zu Gast bei mir, in ein paar Sätzen stellt sie sich nun bei euch vor, ich übergebe nun mal das Wort an sie

Als, ich bin Gila von Gila’s Backstube und habe seit ein paar Monaten meine eigene Backseite. Ich bin 53, verheiratet und habe zwei, mittletweilw erwachsene Kinder. Zum Backen bin ich eher aus Langeweile gekommen. Durch mehrere Bandscheibenoperationen bin ich schon seit fast 4 Jahren Erwerbsunfähig und auf Rente. Durch meine Rückenprobleme kann ich nicht mehr viel machen und zu hause viel mir die Decke auf den Kopf. Ich musste mir also eine Beschäftigung suchen und bin so angefangen zu backen. Ich bin kein Profi und meine Torten und Kuchen werden sicher nie so toll werden, wie man es auf vielen Backseiten sieht. Aber es macht mir großen Spaß und ich freue mich immer wenn ich jemanden damit glücklich machen konnte. Liebste Grüße Gila

Nun aber schnell ich will euch die Torte nicht vorenthalten

 

Kaffee Torte für eine Springform mit 22 cm Durchmesser

Teig:
4 Eier
200 gr Zucker
200 ml starker Kaffee
200 ml Öl
200 gr Mehl
100 g Stärkemehl
1 Pack Backpulver

beitrag gila

Zubereitung Teig:
Zucker mit Eier schaumig rühren. Kaffee und Öl unterrühren.
Mehl und Stärke mit Backpulver vermischen und unter die Masse heben.
Alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (22 cm) geben und bei 160 Grad 45-55 Minuten backen.
Stäbchenprobe
Auskühlen lassen und 3 mal durchschneiden.

Zutaten Füllung:
400 ml Sahne
200 gr Mascarpone
4 Essl löslichen kaffee
Zucker nach Geschmack
6 Blätter Gelatine
Schokoraspel nach belieben


Zubereitung Füllung:
Löslichen kaffee in der Sahne auflösen und dannach steifschlagen.
Mascarpone unterrühren.
Mit Zucker oder mehr Kaffeepulver abschmecken.
Gelatine nach Packungsanweisung herstellen und unterrühren.
Nach belieben noch Schokoraspel unterheben.
Die Böden mit der Creme einstreichen und die Torte kühl stellen.
Anschließend mit einer Ganache aus 200 ml Sahne und 200 g Zartbitter Kuvertüre einstreichen. Mit Fondant einkleiden und dekorieren 

Dritte Geburtstgsause Gastbeitrag Melanie

Kaum zu glauben aber Mama´s Liebe Süss und Salzig gibt es auf Facebook nun schon etwas mehr als 3 Jahre, dies möchte ich mit einigen Bloggern feiern alles steht unter dem Thema „Kunterbunte Weltreise“ heut gibt es ein leckeres Rezept von der lieben Melanie von „Mimis Foodblog“

Liebe Andrea, herzlichen Glückwunsch zu deinem Bloggeburtstag! 3 Jahre! – Wow, das ist schon eine ganze Zeit. Und ich glaube, ich kenne und verfolge deinen Blog schon die ganzen drei Jahre. Dein Geburtstag steht dieses Jahr unter dem Motto „Kunterbunte Weltreise“ ~ mein Beitrag ist wenn dann farblich bunt – geschmacklich lecker und zudem noch super in den Sommermonaten! Ich wünsche Dir und deinen Lieben alles Gute! Bleibe mit deinem Blog so schön authentisch – das ist immer wieder eine Freude.

Die liebe Andrea ist nicht nur eine befreundete Bloggerin, sondern wir begleiten uns gegenseitig nun schon seit Beginn unserer Bloggerzeit und Sie hat sich zu einer lieben Freundin entwickelt. Daher freue ich mich sehr, Euch heute hier auf Ihrem Blog ein kleines Rezept vorstellen zu dürfen.

Doch wer schreibt da nun eigentlich? Ich bin Melanie oder auch Mimi (es geht beides) von Mimis Foodblog. Ich blogge über saisonale und regionale Gerichte seit Herbst 2014 – das heißt mein Foodblog feiert in diesem Jahr auch noch sein Dreijähriges. Ich bin eine Schwäbin, die es im Laufe des Lebens in den Norden verschlagen hat. Besonders wichtig sind mir saisonale, leckere und ausgewogene Gerichte. Jedoch findet Ihr auch Süßes, Fastfood oder deftige Hausmannskost auf meinem Blog. Von allem etwas ist dabei – die Mischung machts. Doch nun zurück zum Bloggeburtstag der lieben Andrea: Ich freue mich sehr, dass wir zwei uns schon so lange begleiten ❤  

Daher kann ich heute Natürlich nicht ohne ein Geschenk zu ihrem Bloggeburtstag erscheinen. Daher habe ich diese leckere Köstlichkeit extra in etwas glänzendes – mit ganz viel Überraschungseffekt eingepackt. 😉 

Aber ich bin mir sicher, dass Ihr Euch schon vorstellen könnt, was sich da leckeres in diesem Geschenkpaket verbirgt. Genau, ein richtig leckeres Mittagessen: Lachs aus dem Backofen auf einem Brokkoli-Kartoffel-Bett ~ mit frischen Gartenkräutern. So lecker und in den Sommermonaten genau das Richtige! 

 

Lachs aus dem Backofen auf einem Brokkoli-Kartoffel-Bett ~ mit frischen Gartenkräutern 8

Zutaten Lachs aus dem Backofen auf einem Brokkoli-Kartoffel-Bett mit frischen Gartenkräutern:

Rezept ist für zwei Portionen | Pro Portion ca. 450 kcal | Pro Portion ca. 2 BE

* 800g frischer Brokkoli 

* 4-6 kleine hartkochende Kartoffeln

* zwei Stücke Lachsfilet (Je Stück ca. 125g) 

* Saft einer halben Zitrone

* 50ml Wasser

* 1 TL Gemüsebrühe 

* 4 Zweige Thymian 

* Pfeffer und Salz 

Lachs aus dem Backofen auf einem Brokkoli-Kartoffel-Bett ~ mit frischen Gartenkräutern 7

Zubereitung Lachs aus dem Backofen auf einem Brokkoli-Kartoffel-Bett mit frischen Gartenkräutern:

Zunächst säubert Ihr die Lachsfilets und kontrolliert, dass keine weiteren Gräten im Fisch sind. Anschließend bereitet Ihr die Alufolien-Päckchen vor.

Die Kartoffeln werden geschält und in kleine Stücke geschnitten. Der Brokkoli wird gewaschen und die Röschen und ggf. auch der Strunk in die gewünschte Größe geschnitten und gemeinsam mit den Kartoffeln in die Alufolie gelegt.

Anschließend kommt das Lachsfilet auf das Brokkoli-Kartoffel-Bett. Würzt den Lachs, legt die Thymianzweige mit in das Alufolien-Päckchen und gebt die in Wasser aufgelöste Gemüsebrühe mit dazu.

Wenn alle Zutaten im Päckchen verstaut sind, wird dieses geschlossen und im Backofen bei 200°C für ca. 35min gegart. Achtet vor dem Essen darauf, dass der Lachs gar ist.

Falls Ihr dieses Päckchen grillen wollt, dann legt es in die Glut und es gelingt dort genau so wunderbar.

Vor dem Servieren könnt Ihr den Lachs noch mit etwas Zitronensaft beträufeln und fertig ist ein wunderbares, schnelles und leckeres Gericht.

Lasst Euch den Lachs aus dem Backofen auf einem Brokkoli-Kartoffel-Bett ~ mit frischen Gartenkräutern gut schmecken! Ich mag dieses Gericht sehr gerne und sende es daher sehr gerne als Bloggeburtstagsbeitrag an die liebe Andrea! 

 

 

Kartoffel-Zucchini-Taler

Im Moment ist es was ruhiger hier, aber keine Angst =) meine Kinder haben Kindergartenferien und wir genießen die gemeinsame Zeit sehr und bei dem Wärme will man gar nicht groß kochen, geht glaub nicht nur mir allein so oder? Deswegen muss es auch mal schnell und einfach aber dazu auch lecker sein und als Dipp einen leichten Kräuterquark dazu und eventuell nen knackigen Salat und man hat ein reichhaltiges ausgewogenes Essen das satt hält.

Als Kombination zur Kartoffel habe ich mich für Zucchini entschieden, die wuchern regelrecht in unserem Garten =)

Kartoffelzucchinitaler

Für ca 2 Portionen benötigt ihr:

  • 400 g mehligkochende Kartoffeln
  • 1/2 Zucchini  (ca 150 g)
  • etwas frisch gehackte Kräuter
  • 1 Eigelb
  • 2 El zarte Haferflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • etwas Öl zum Braten

Die Kartoffeln waschen und schälen, je nach Größe halbieren und in Salzwasser garen, die Zucchini abbrausen, putzen und auf der Gemüsereibe grob raspeln, die Kräuter fein hacken.

Die gegarten Kartoffeln abgießen, kurz auskühlen lassen, noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken und ausdampfen lassen. Die geraspelte Zucchini, Eigelb, Haferflocken, Salz, Pfeffer sowie Parmesan hinzugeben und zu einer formbaren Masse vermengen daraus mit leicht angefeuchteten Händen kleine Taler formen.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Taler darin ausbacken bis sie rundum goldbraun sind, auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen.

Ich reiche dazu gerne einen frischen Salat und Kräuterquark, so kann man den Sommer genießen ❤

Süffiger Himbeerlikör

Heiß beliebt und jedes Jahr warten wir auf den ersten Schwung Himbeeren um dieses süffige Likörchen anzusetzen, und ihr braucht nicht viele Zutaten um diesen durchaus leckeren Likör anzusetzen, lediglich 4 =)

himbeerlikör-1

  • 1 Liter Korn/Wodka
  • 400 g Himbeeren
  • 300 g Zucker
  • 2 Zitronen


Die Himbeeren verlesen, die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. Alle Zutaten zusammen in ein verschliessbares Gefäß geben, nun den Liköransatz für 6 Wochen an einen hellen Ort stellen. Ich lass ihn meist 8 Wochen stehen da schmeckt er noch intensiver.


Nun geht an die Feinarbeit, ein Geschirrtuch in ein Sieb legen und dss Ganze auf eine grosse Schüssel stellen. Die Früchte nun abseihen und nochmals ausdrücken da in den Beeren sich der meiste Alkohol versteckt =)
Den abgeseihten Likör in zuvor heiss ausgewaschene Flasche füllen.
Haltbarkeit liegt bei ca 2 Jahre wenn er vorher nicht schon leer ist

Dieses Rezept in unverzichtbar bei uns, an sich kann man bei diesem Rezept auch mit andren Beeren experimentieren und auch vermischen =)

Johannisbeer-Tartelettes


Johannisbeeren wachsen hier bei uns in rauen Mengen ❤ neben Sirup und Gelee für die Weihnachtsbäckerei wird auch was leckeres gebacken =) mit Baiser ist es hier nicht so beliebt aber als Minis mit einer Cheesecakemasse der absolute Renner ❤

Johannisbeer Tartelettes-2

für 12 Tartelettes benötigt ihr:

  • 140 g Mehl
  • 70 g Margarine oder Butter
  • 1 Eigelb
  • 30 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Ca 250 g Johannisbeeren
  • 300 g Quark
  • 2 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 TL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Johannisbeer Tartelettes-1
Aus Mehl, Zucker, Margarine oder Butter, Eigelb sowie Vanillezucker einen Mürbeteig herstellen. Die Mehlmenge kann etwas variieren, der Teig sollte nicht mehr an der Fingern kleben. Den Teig ca 30 Minuten gekühlt ruhen lassen.

Den Teig dünn auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem runden Ausstecher oder einem Desserring Kreise ausstechen und in Muffinsmulden legen oder wie ich in kleine Tartellette-Förmchen.

Aus Quark, Eiern, Vanillepuddingpulver,Vanillemark sowie Zucker eine glatte Creme herstellen. Die Johannisbeeren waschen, entstielen und gleichmässig auf die 12 Boden verteilen. Die Creme gleichmäßig aufteilen und leicht glatt streichen.

Bei 175 °C ca 25-30 Minuten backen.Nach Belieben können die Minis kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäubt werden.

Johannisbeer Tartelettes