Im Ofen gebackene Apfel-Zimt-Krapfen

Ich hoffe ihr seit alle gut ins neue Jahr gekommen<3 Ich habe es zwischen den ganzen Feiertagen einfach mal ganz ruhig angehen lassen ohne Stress ❤ Ideen und Inspirationen wurden notiert für kommende Rezepte und meine 2 Wildfänge sind nun auch wieder im Kindergarten<3 Diese Ruhe nutzen wir doch jetzt direkt mal aus und ihr bekommt wieder was Leckeres zu sehen

Heute hab ich für euch ein Hefegebäck mit dabei, ich hatte in irgendeiner Zeitschrift ein Rezept gesehen, bei dem der Teig dann portionsweise in Frittierfett ausgebacken wird, da hatte ich ehrlich keine Lust zu und so habe ich einfach mal los gelegt und dann einfach mal den Ofen machen lassen. Meine Kids haben sie gar nicht ganz abkühlen lassen und schon waren sie verschwunden =)

In einer luftdichten Dose verpackt bleiben sie über mehrere Tage weich.

Apfel-Zimt.Krapfen-1

Für ca 24 Stück benötigt ihr:

  • 500 g Mehl
  • 180 ml Milch
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 170 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 2-3 Äpfel
  • 1/4 TL Zimt
  • etwas Zitronensaft

Die Milch zusammen mit dem Butter in einem Topf erhitzen und kurz abkühlen lassen, die Äpfel waschen, entkernen und ca 1/2 cm große Würfel schneiden, ein kleines Stück Butter in eine Pfanne geben, Apfelwürfel darin braten, mit Zitronensaft beträufeln mit Zimt sowie ca 1 TL Zucker bestreuen und etwas garen lassen, diese Masse abkühlen lassen.

Apfel-Zimt-Krapfen

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben zusammen mit der Hefe Zucker sowie Salz und Vanillezucker, die Eier hinzufügen und unter Zugabe der Milchbuttermischung mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig nun abgedeckt an einem zugfreien Platz für ca 1 Stunde ruhen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Die Äpfel unter den gegangenen Teig kneten und den Teig nochmals abgedeckt ca 20-30 Minuten ruhen lassen. Dann mit einem Esslöffel Portionen abstechen und diese in der Handfläche zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, den Ofen auf 170 °C aufheizen und die Teilchen für ca 25-30 Minuten backen, kann je nach Ofen etwas variieren. Rausnehmen und abkühlen lassen, vor dem Servieren können sie noch mit Puderzucker bestäubt werden.

Apfel-Zimt-Krapfen-2

Viel Spaß beim Nachbacken

Eure Andrea

Advertisements

Mokkaplätzchen mit Schuss

Ich bin ja total der Cafejunkie und da mussten natürlich auch Plätzchen her die es sich sich haben, eine leckere Kombination aus Cafe und Rum und sie sind sehr heiß begehrt bei uns Großen und es ist keine Hexerei =) Schnell gemacht und gebacken sind sie auch noch und für jeden Caféliebhaber ein Muss

Mokkaplätzchen mit Schuss

Für ca 120 Plätzchen wird Folgendes benötigt:

  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 9 EL Instant-Cafepulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 325 g weiche Butter
  • 400 g Mehl
  • 180 g Haselnüsse gemahlen
  • 1 1/2 EL Rum
  • 125 g Puderzucker
  • 2 Packungen Mokkabohnen

Mokkaplätzchen mit Schuss-1

Die Eier zusammen mit dem Zucker, 6 EL des Instantpulvers mit Vanillezucker schaumig schlagen, den Butter in Flöckchen einrühren. Das Mehl mit Nüssen mischen und zur Masse geben und verrühren.

Die Teigmasse für ca 30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizem, mit 2 Teelöffeln Nocken abstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Plätzchen für ca 10-12 Minuten backen.

Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen. Das restliche Instantpulver in 1 EL heißem Wasser auflösen, leicht auskühlen lassen, mit Rum und Puderzucker verrühren. Die warmen Plätzchen damit bestreichen und auf jedes Plätzchen eine Mokkabohne setzen und trocknen lassen.

 

Trüffel in Zimt-Kakao

So langsam nimmt die Weihnachtsbäckerei ein Ende, und zum Schluss werden bei mir immer kurz vor knapp die Trüffel gefertigt da diese nicht so lang haltbar sind. Heute gibt es Trüffel mit Schuss

Die Trüffel zergehen auf der Zunge und der Eierlikör schmeckt man angenehm raus

Eierlikörtrüffel

Für ca 30 Trüffelpralinen wird benötigt:

  • 100 g Vollmilchkuvertüre
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 75 g Butter
  • 40 ml Eierlikör
  • 1 Packung Vanillezucker
  • ca 80 g Kakaopulver
  • 1 TL Zimt

Die Kuvertüren grob hacken und zusammen über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Die Butter mit dem Eierlikör und Vanillezucker hinzugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. Die Masse in eine flachen Form füllen und für ca 3 Stunden kühlen lassen.

Das Kakaopulver mit Zimt vermischen und auf einen Teller geben. Die Trüffelmasse kurz auf rühren, mit einem Teelöffel Portionen abstechen und in der Handfläche zu Kugeln drehen, direkt dann im Kakaozimt wälzen, bis zum Servieren sollten sie kühl gelagert sein, in dem Fall bei mir im Keller.

Amarettotrüffel

Ich habe mal wieder auf meiner Facebookseite ein bisschen gestöbert, dabei ist mir ein Rezept in die Hände geraten, das ich schon längst vergessen habe, bei meinem Vater sind diese kleinen Teilchen äußerst beliebt. Die Vorbereitungen sind schnell getroffen und gedreht sind sie auch ganz schnell =) wie eigentlich bei all den Kugeln die ich in letzter Zeit so gedreht habe, in den kommenden Tagen kommen noch einige Plätzchenrezepte von mir für euch<3

Amarettotrüffel

  • 200 g Kuvertüre Zartbitter
  • 50 g Amarettini
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 50 ml Amaretto
  • 2 EL Kakao

    Die Kuvertüre klein hacken und über dem Wasserbad schmelzen, kurz abkühlen lassen. Die Amarettini fein bröseln.
    Die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren, zuerst die Kuvertüre hinzugeben, danach folgen Amaretto, Amarettini und der Kakao.
    Nun 1 Stunde kühl stellen.

    Mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen und in den Handflächen Kugeln drehen diese danach in Puderzucker wälzen, bis sie komplett ummantelt sind.
    Die Kugeln vor dem Verpacken für einen Tag trocknen lassen.

    Amarettotrüffel-1

Weiße Kokoskugeln mit Biss

Ich sag es euch langsam aber sicher reicht es mir ja sowas von mit krank sein, eine Grippe hat mich dieses mal so richtig ausgenockt ❤ nun jetzt wo ich wieder fit bin leg ich nochmal so richtig los mit der Plätzchenbäckerei =)

Die Masse für diese leckeren Kugeln bereite ich einen Abend vor der Herstellung zu und am nächsten Tag gehts dann ans Drehen und Wälzen in den Kokosflocken, aus nur wenigen Zutaten sind in kurzer Zeit viele kleine leckere Kugeln zum Vernaschen hergestellt und genau so schnell genascht =)

Diese Kugeln sind die alkoholfreie Variante zu den leckeren Eierlikörkugeln von einem der letzten Blogbeiträge, meine Kinder lieben sie und auch im Sommer ein gern gesehener Gast, herrlich frisch aus dem Kühlschrank.

raffaellos

  • 400 g weiße Schokolade
  • 100 g Palmin
  • 250 g Kokosflocken
  • 250 ml flüssige Sahne
  • ganze Mandeln
  • Kokosflocken zum Wälzen

raffaellos-1

Die weiße Schokolade zusammen mit dem Palmin in einem Wasserbad schmelzen danach die Kokosflocken sowie Sahne unterheben.
Die Masse kalt stellen bis die Masse fest geworden ist, dann kleine Kügelchen formen eine Mandel darin verstecken und in Kokosflocken wälzen.

raffaellos-2

Krosse Stollencantuccini

Bei uns wird nur ein Blech Stollen während der Weihnachtszeit gebacken, das sind dann 2 schöne Stollen und die müssen dann reichen für uns =) aber ich hab hier 2 kleine Knabbermäuse die lieben ihn so sehr und nun hab ich etwas getüftelt und experimentiert, ob das Ganze auch als Keksvariante funktioniert & ich bin so froh es ist geglückt<3

Diese Cantuccini halten sich gut verschlossen ohne Probleme bis zu 4 Woche, wenn sie nicht schon vorher weg sind

stollen cantuccini

Für ca 30-40 Cantuccini benötigt ihr:

  • 250 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 15 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL Wasser
  • 50 g Mandelkerne
  • 25 g Sultaninen
  • 40 g Orangeat
  • 100 g Marzipanrohmasse

 

Zuerst einmal den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen. Das Mehl mit Zucker, Backpulver, Salz und Vanillezucker vermengen. Mit Eiern sowie Wasser und Butter zu einem glatten Teig verkneten. Die Mandelkerne zusammen mit den Sultaninen und Orangeat unterkneten.

Den Teig dritteln und jeweils zu einer Rolle von ca 20 cm rollen, diese etwas platt drücken, das Marzipan ebendfalls dritteln und zu Strängen rollen die ebenfalls so lang sind wie der Teig.

Das Marzipan auf die Teigplatte legen und einrollen. Die Rollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, in den heißen Ofen schieben und für 15 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen. Die Ofentemperatur auf 150°C reduzieren. Die Teigstränge in ca 1,5 -2 cm dicke Scheiben schneiden und mit der Schnittfläche nach oben auf das Blech legen, nochmals ca 15 Minuten backen.

 

Fruchtige Cantuccini mit Biss

So langsam aber sicher komme ich in die Puschen was die Weihnachtsbäckerei angeht =) auch wenn nur langsam, heute hab ich da wieder ein leckeres Geschenk aus der Küche für euch mit dabei ❤ diese Cantuccini sind knackig aber auch fruchtig zugleich, das Richtige zu einer Tasse Punsch oder heiße Schokolade

Wer sie verschenkt braucht einfach nur noch ein Zettelchen an die Backmischung  mit dran hängen mit den fehlenden Zutaten und Zubereitung und schon kann es los gehen ❤

cantuccini

Für eine Backmischung die für ca 30 Cantuccini reicht benötigt ihr:

  • 50 g getrocknete Cranberrys
  • 100 g gehackte Nüsse
  • 125 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • etwas Lebkuchengewürz
  • 1 Päckchen Vanillezucker

cantuccini-1

Ich habe die Zutatenliste von unten nach oben in das Glas eingeschichtet, dabei das Glas immer wieder leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, damit sich die Schichten etwas festigen, nun noch hübsch verpacken

An die Backmischung muss nun noch ein Zettel mit der Beschreibung und fehlenden Zutaten

Zur Backmischung muss noch hinzugefügt werden:

  • 20 g Butter
  • 1 Ei
  • etwas Zitronenabrieb

Den Backofen zunächst auf 160°C Umluft vorheizen. Die Backmischung in eine Schüssel geben und fehlende Zutaten hinzugeben, alles rasch zu einem glatten Teig verkneten, den Teig in 3 gleich große Portionen teilen, jede Portion auf etwas Mehl zu einer Rolle mit ca 3 cm Durchmesser formen, auf einem mit Backpapier belegtem Blech  im Ofen für ca 20 Minuten backen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Die Ofentemperatur auf 120°C Umluft reduzieren, die Rollen schräg in ca 2 cm breite Stücke schneiden und mit den Schnittflächen nach oben auf das Blech legen, weitere 20 Minuten backen, die Cantuccini herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

cantuccini-2